OHG läuft … für Frieden !!!

Endlich können wir einen sensationellen Endbetrag zu unserem Spendenlauf „Run For Peace“ bekannt geben !!!

23 830,26 Euro !!!

Vielen, vielen Dank nochmals an die Schulgemeinschaft, alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte und natürlich den „Sponsoren“ für die tat- und finanzkräftige Unterstützung.

Der Betrag soll folgendermaßen aufgeteilt werden:

Zwei größere Beträge gehen jeweils an die „Aktion Deutschland hilft – Nothilfe Ukraine“  und an die „UNICEF Nothilfe für Kinder in die Ukraine“.

Zwei kleinere Beträge werden der „Pädagogisch-sozialen Aktionsgemeinschaft e.V. Saarbrücken“ ( Pädsak ) und der Gruppe unserer ukrainischen SchülerInnen am OHG zukommen.


Liebe Schulgemeinschaft, liebe OHG-Freund_innen,

in ein paar Tagen startet der Wettbewerb Stadtradeln und auch in diesem Jahr wollen wir als Schulgemeinschaft möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen. Auch eure Geschwister (Laufradkilometer zählen auch) und eure Eltern oder andere Verwandte dürfen in unserem Team mitfahren. Voraussetzung ist, dass sie in Saarbrücken wohnen oder arbeiten.

Kampagnenzeitraum und Teilnahme

Im Zeitraum von 15. Mai bis 4. Juni 2022 sollen alle mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer gezählt und über die Homepage stadtradeln.de oder in die gleichnamige App eingetragen werden.

Für die Teilnahme ist eine Registrierung notwendig. Eine Anleitung befindet sich hier.

Hier gehts zur Registrierung: Link

NEU: OHG-interner Wettbewerb

In diesem Schuljahr starten wir auch einen internen Wettbewerb: Welcher Jahrgang legt die meisten Fahrradkilometer zurück? Schreibt euch hierfür in euer Jahrgangsteam ein (siehe Anleitung).

Michelle Revilla (Koordination Stadtradeln) und Leon Dreher (Schulsprecher)


Die Kettenreaktion in der Roberta-AG

Liebe Leser*innen,

Letzte Woche beendeten die Gruppen der Roberta-AG ihr Projekt „Eine Kettenreaktion“. Es klingt einfacher als es ist, eine Kettenreaktion mithilfe des Programmierens zu erstellen. Roboter Nummer #1, #3 und #4 machten bei diesem Projekt mit. Roboter #4 war als erstes dran. Der Roboter #4 hatte die Aufgabe an Roboter #3 vorbeizufahren. Roboter #3 bemerkte den Roboter #4 mithilfe des Entfernungs-Sensors und war so programmiert, dass er anschließend geradeaus losfuhr. Die Aufgabe des Roboters #3 war es den Drucksensor des Roboters #1 zu berühren, der etwa 50cm vor ihm stand. Nachdem der Drucksensor des Roboters #1 berührt wurde, fuhr dieser los bis ans Ende des Flurs. Wir freuten uns, dass wir diese knifflige Aufgabe gelöst hatten. Schaut euch doch das Video dazu an!

Zu unserer AG findet ihr hier weitere Infos und Videos.

Teilgenommen am Projekt haben:

Leyla, Leo, Matteo, Falko, Rishanth, Sajid, Leonard


Schulbuchausleihe und Medienausleihe 2022/23
Überweisung des Leihentgeltes jetzt möglich!

Wie in den vergangenen Jahren können die SchülerInnen des OHG an der Schulbuchausleihe teilnehmen.

Aktuelle Infos auch zu den digitalen Endgeräten (Schülerlaptops) finden sie in diesem Elternbrief des Ministeriums.

Wenn ein/e SchülerIn aktuell an der Ausleihe teilnimmt, so muss lediglich eine Überweisung erfolgen.

Will ein/e SchülerIn erstmalig an der Ausleihe teilnehmen, so muss dieses Formular ausgefüllt in den Briefkasten der Schulbuchausleihe neben dem Lehrerzimmer eingeworfen werden und die Überweisung getätigt werden. Die Neuen Fünftklässler senden einfach ein Foto des ausgefüllten Formulars an Herrn Lorenz: dennis.lorenz(at)schulen-rvsbr.de  

Es besteht auch die Möglichkeit nur die digitalen Versionen der Schulbücher zu kaufen, die dann über OSS freigeschaltet werden. Die restlichen Schulbücher müssen dann selbst gekauft werden. Dies wird als Variante 2 bezeichnet: Anmeldungsformular    Überweisungsaufforderung

Für Rückfragen steht unser neuer Schulbuchkoordinator Herr Lorenz immer mittwochs von 7:30 Uhr -14:00 Uhr im Glashaus oder unter 0151-58231475 zur Verfügung.

Infodokumente:

Grundsätzliche Infos finden Sie auf der Seite des Regionalverbandes Saarbrücken: Link

Wenn Ihr Kind nicht an der Schulbuchausleihe teilnimmt, so finden Sie hier die Liste der benötigten Bücher für das Schuljahr 2022/23.


Corona-Maßnahmen ab dem 9. Mai 2022
Informationen des Bildungsministeriums

Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation und der Empfehlungen des RKI hat sich die saarländische Landesregierung auf Folgendes geeinigt:

Neuregelungen im Zusammenhang der Schultestungen:

  • Ab Montag, 9. Mai 2022, werden die bisher zweimal wöchentlich stattfindenden anlasslosen (seriellen) Testungen in Schulen nicht mehr durchgeführt.
  • Ebenso werden die anlassbezogenen Testungen (nach einer dokumentierten Infektion eines Schülers) an acht aufeinanderfolgenden Schultagen eingestellt.
  • Die Möglichkeit für Eltern, ihr Kind aufgrund der Testungen vom Präsenzschulbetrieb abzumelden, besteht nicht mehr.

Neuregelungen im Zusammenhang eines positiven Corona-Tests/Quarantäne:

  • Für positiv getestete Personen wird seitens des Gesundheitsamtes eine Isolation für fünf Tage angeordnet (Quarantäne).
  • Für Kontaktpersonen gibt es keine Quarantäneanordnung mehr und es besteht grundsätzlich die Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzschulbetrieb. Es wird im privaten Bereich empfohlen eigenständig Schutzmaßnahmen zu ergreifen:
    •  die AHA+L-Regeln einhalten
    • Maske tragen und
    • für einen Zeitraum von sieben Tagen täglich selbst testen

Wie bisher gilt weiter:

  • Regelungen bzgl. volunerablen Personen
  • Regelmäßiges Lüften
  • Der Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen (sog. Schnupfenpapier)

Bitte denken Sie daran im Krankheitsfalle Ihr Kind an dem entsprechenden Schultag im Sekretaritat krankzumelden (per E-Mail: sekretariat[at]ohg-sb.de oder per Telefon [Anrufbeantworter] 0681 379810 ) und anschließend eine schriftliche Entschuldigung bei Wiederaufnahme des Schulbesuchs dem Klassenlehrer abzugeben.

 


Wie soll es nach dem Abitur weitergehen?
Klasse 11 des OHG nimmt an „Vocatium“ teil

Über die Erfahrungen und Eindrücke dieses Messebesuchs berichtet Jaemin Kim, Schüler der Klassenstufe 11:

Die Fachmesse "Vocatium" für Ausbildung und Studium fand dieses Jahr am 5. und 6. April von jeweils 8. 30 Uhr bis 15 Uhr statt. Wir, Schüler der elften Klassenstufe, nahmen am 6.April teil, um uns über verschiedene Bildungswege in der Zukunft zu informieren.

Dass dafür die Stunden 6 bis 8 ausfielen und es an den Ständen der Messe kleine Geschenke wie beispielsweise USB-Sticks, Powerbanks oder Ähnliches gab, war nur ein netter Zusatz.

Dorthin gelangten wir mit Hilfe eines Shuttlebusses, den wir am Hauptbahnhof nahmen. Die Fahrt dauerte keine zehn Minuten und der Bus hielt vor der Saarlandhalle, in dem auch die Messe war. Damit kein Chaos herrschte, waren Gespräche im 20-Minuten-Rhythmus getaktet, welche an den Ständen der verschiedenen Aussteller abliefen.

Ein Gespräch vollzog sich, abhängig vom Aussteller, sehr verschieden. Bei einem Stand zum Beispiel wurde eine klassische, aber keinesfalls langweilige Powerpoint-Präsentation vorgetragen, bei der auch zwischendrin gerne Fragen beantwortet wurden, beim nächsten Stand basierte der Inhalt des Gespräches nur auf vorbereiteten Fragen.

Nach der Messe gab es einige Schüler, die neue Ideen gefunden oder neue Perspektiven zu ihrer vorher festgelegten Richtung gesammelt haben, wodurch sie sich entweder bestätigt fühlten oder ein weiteres Mal darüber Gedanken machen mussten, wirklich diese Richtung einschlagen zu wollen.

Der letzte genannte Aspekt ist meiner Ansicht nach am wichtigsten und auch Grund dafür, den Rat geben zu wollen, sich gut über die gewählte Richtung zu informieren, indem man beispielsweise an solchen Messen teilnimmt.


Das OHG am Puls der Zeit
Wahl-O-Mat Diskussion zur Landtagswahl 2022

VertreterInnen von fünf Parteien stellten sich am 16.03.2022 den kritischen Fragen von über 50 SchülerInnen des Otto-Hahn-Gymnasiums.

 

Kein leichter Auftritt für die KandidatInnen, denn es wurden klare Antworten eingefordert. Die SchülerInnen waren besonders an den Themen "Einführung einer Impfpflicht“, „Frauenquote“ und „Ukraine-Krise“ interessiert und dokumentierten ihr Hintergrundwissen: Sie zitierten aus Wahlprogrammen der Parteien und verlangten dazu konkrete Positionierungen bzw. Erklärungen. Gerade im Bildungsbereich wiesen die SchülerInnen auf die großen Herausforderungen unserer Zeit hin (G9, mentale Gesundheit, Digitalisierung) und sie konnten den ParteivertreterInnen auch ganz konkrete Lösungsvorschläge mitgeben. Wir hoffen sehr, dass diese Ideen bei der Ausarbeitung eines Regierungsprogramms von den Koalitionspartnern erinnert werden.


Solidarität mit der Ukraine

Stück für Stück Spenden sammeln….

Kuchenverkauf am 10. März 2022

Seit dem 24. Februar verfolgen uns täglich Schreckensbilder aus der Ukraine. Wir blicken fassungslos auf den Krieg und das Elend der Betroffenen.

Für uns als Schulgemeinschaft war schnell klar, dass wir etwas tun wollen, um unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zum Ausdruck zu bringen. Mit der SOS-AG und der Schülervertretung haben wir überlegt, was wir tun können.

Ein Kuchenbuffet in BLAU + GELB schien uns eine gute Idee, „(Kuchen)Stück für (Kuchen)Stück“ Spenden zu sammeln.

Die große Bereitschaft von Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern, unsere Aktion zu unterstützen, zeigt, wie wichtig es uns allen ist, ein Zeichen für Zusammenhalt und Frieden zu setzen. Der Ansturm auf das Buffet war unglaublich! Der Kuchen war bereits vor der letzten Pause ausverkauft. Alle Schülerinnen und Schüler wollten spenden und helfen. Manche brachten sogar ihr Taschengeld mit oder rundeten großzügig auf.

So sind 850.- Euro zusammengekommen, die wir an das Aktionsbündnis „Deutschland Hilft“ überweisen werden.

 

Wir danken allen für ihre großartige Unterstützung und planen bereits weitere Aktionen!

 

Eure SOS-AG, SV und das gesamte OHG

 

Info: Wer privat helfen möchte, kann sich bei der Stadt Saarbrücken melden:

https://www.saarbruecken.de/leben_in_saarbruecken/familie_und_soziales/zuwanderung_und_integration/ukraine/helfen/helfen_privatperson


Wie erklärt man Kindern den Krieg?
Ein Interwiev mit Prof. Dr. Michael Huss (Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie an der Universitätsmedizin Mainz)

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/krieg-kinder-101.html [eingesehen am 07.03.22]

Der Krieg in der Ukraine ist allgegenwärtig. Bilder im Fernsehen, Gespräche unter Erwachsenen, Sorgen der Eltern - das bekommen auch Kinder mit. Kindertherapeut Huss erklärt, wie Eltern mit dem Thema Krieg umgehen sollten.

tagesschau.de: Wie sollten Eltern gegenüber ihren Kindern mit dem Thema Krieg umgehen?

Michael Huss: Eltern sollten das Thema bewusst ansprechen. Sie sollten den Krieg nicht verschweigen oder schönreden. Gleichzeitig sollten Erwachsene das Thema aber auch nicht dramatisieren oder emotionalisieren. Am besten reden Erwachsene nüchtern und sachbezogen darüber mit einem offenen Ohr für die Fragen der Kinder. Aber dann muss man auch ein Ende finden und nicht die ganze Zeit über Krieg reden.

tagesschau.de: Machen wir es konkret, wie genau können Eltern ihren Kindern das Thema erklären?

Huss: Konkret könnten Eltern beispielsweise zu ihren Kindern sagen: Wir leben in einer schwierigen Zeit. Es gibt Krieg in einem Land in unserer Nähe. Das macht uns Erwachsenen Sorgen, weil das schlimm ist für die Menschen, die dort leben. Aber bei uns im Land ist dieser Krieg nicht.

"Besser durch die Eltern als auf dem Spielplatz"

tagesschau.de: Ab welchem Alter sollten Eltern mit ihren Kinder über das Thema Krieg sprechen?

Huss: Da möchte ich bewusst kein konkretes Alter nennen, es kommt sehr auf das einzelne Kind und seine Fragen an. Eltern sollten sich auf ihr Gefühl verlassen. Es gibt Kinder, die sind sehr wissbegierig, mit denen kann man erstaunlich früh über das Thema reden. Eltern brauchen ihre Kinder nicht in Watte einpacken. Es ist immer besser, Kinder erfahren von sowas durch ihre Eltern als auf dem Spielplatz oder aus den Medien.

tagesschau.de: Es gibt schlimme Bilder in Kriegszeiten, inwiefern sollten Eltern ihre Kinder davor schützen?

Huss: Bilder haben eine sehr viel stärkere psychische Wirkung als Worte oder Text. Deshalb sollten Eltern vermeiden, dass stark belastende Bilder von schwer verletzten oder verzweifelten Menschen geschaut werden.

Zwar ist mein Eindruck, dass bei den öffentlich-rechtlichen Medien die notwendige Sensibilität existiert, es werden keine Leichen gezeigt, man sieht Raketeneinschläge nur aus der Ferne, dennoch würde ich jetzt nicht regelmäßig mit Kindern Nachrichtensendungen für Erwachsene verfolgen. Ich würde da eher auf Kinderformate setzen, zum Beispiel im KiKa. Die achten dann auch auf pädagogische Schutzfaktoren. Je nach individueller Reife können Jugendliche so mit 13 oder 14 Jahren dann normale Nachrichten mitschauen.

"Eltern repräsentieren den Gefährdungsgrad"

tagesschau.de: Jugendliche kommen in den sozialen Medien mit durchaus schlimmen Kriegsbildern in Berührung, wie sollten Eltern sich da verhalten?

Huss: Mediennutzung und -kompetenz lässt sich nicht von heute auf morgen vermitteln. Es ergibt daher wenig Sinn, nun zu versuchen, Jugendlichen die Nutzung sozialer Medien zu verbieten. Daher würde ich das eher laufenlassen, aber mit den Jugendlichen im Gespräch bleiben und fragen, ob die Bilder sie belasten. Sollten die Bilder die Jugendlichen nicht mehr loslassen, kann auch die Empfehlung angebracht sein, sich nicht den ganzen Abend Kriegsbilder reinzuziehen.

tagesschau.de: Wie sollten Eltern auf mögliche Ängste ihre Kinder reagieren?

Huss: Mögliche Belastungen lassen sich oft beim Schlafengehen erkennen. Wenn Kinder im Moment nicht gut einschlafen, können Eltern ihre Kinder unterstützen, zum Beispiel über die Sorgen sprechen, einen Tee kochen, ein Licht anmachen, die Zimmertüre offen lassen oder vorübergehend das Kind im Elternbett übernachten lassen. Auf jeden Fall sollten Eltern die Ängste ernst nehmen, aber nicht weiter schüren. Die Gefahr von Angststörungen bei Kindern sehe ich aktuell nicht.

tagesschau.de: Wie sollten Eltern in der aktuellen Situation mit den eigenen Ängsten umgehen?

Huss: Da sollten Erwachsene sehr zurückhaltend sein. Kinder orientieren sich an dem Verarbeitungsmodell der Eltern. Wenn die Eltern Panik kriegen, dann wissen Kinder, es ist was Schlimmes passiert. Die Eltern repräsentieren den Gefährdungsgrad der Situation. Sollte die aktuelle Situation Eltern Angst machen, dann sollten sie das nicht ungefiltert an ihre Kinder durchlassen, das ist wichtig. Eltern sollten Gefahren nicht ignorieren, aber realistisch betrachten und nicht zusätzliche Ängste schüren.

Das Interview führte Johanna Wahl, SWR



Theaterbesuch der Klassen 5d und 6b im Großen Haus des Saarländischen Staatstheaters

Die Klassen 5d und 6b besuchten am 21.12.2021 die Aufführung des Stücks „Donkey, der Schotte und das Pferd, das sich Rosi nannte“ im Großen Haus des Saarländischen Staatstheaters.

Wie es der Titel des Stücks bereits anklingen lässt, handelt es sich um eine moderne Adaption des berühmten Werkes „Don Quichotte“ von Miguel de Cervantes.

Der Theaterbesuch war für viele Schülerinnen und Schüler ein Highlight in diesem Schuljahr; sei es die Darbietung des Stücks an sich oder generell der Besuch im imposanten Großen Haus. Es war für viele eine willkommene Abwechslung zum schulischen Alltag und ein besonderes Erlebnis.


Vorentscheid zum Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels 2021

Am 8. Dezember 2021 fand am Otto Hahn Gymnasium der Vorentscheid zum diesjährigen Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt.


Alle Vorleser*innen hatten sich bereits zuvor in den Klassenentscheiden durchgesetzt und waren nun gespannt, vor weiterem Publikum ihre Lieblingsbücher vorzustellen. Levent Tanto aus der Klasse 6d las aus Katja Brandis „Woodwalkers – Gefährliche Freundschaft“ und lag in der Gunst der Jury sowie der Zuhörer ganz vorne, denn Levent wurde unser Schulsieger. Auf den Rängen zwei und drei platzierten sich Philipp Löb (6c), Matteo Cupelli (6b) und Lars Imhof (6c). Für ihre Leistung und ihr Engagement wurden unsere Sieger mit Buchgeschenken belohnt. Außerdem vertritt Levent Tanto nun das Otto Hahn Gymnasium beim folgenden Regionalentscheid in Saarbrücken.

Die Schulgemeinschaft des Otto Hahn Gymnasiums wünscht dem Gewinner viel Spaß und Erfolg für die folgende Etappe.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle teilnehmenden Klassen und die betreuenden Deutschkollegen.


Großer Erfolg für Lena Ludwig beim Bundeswettbewerb 2021 in Mathematik
Die ganze Schulgemeinschaft gratuliert Lena Ludwig zu ihrem herausragenden Erfolg in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2021.

In ersten und zweiten Runde des Wettbewerbs mussten jeweils vier sehr anspruchsvolle, mathematische Probleme gelöst werden, die weit über dem Schulniveau liegen. Lena erreichte sowohl in der ersten als auch in der zweiten Runde einen ersten Preis. Durch diese hervorragenden Ergebnisse hat sich Lena nun für die entscheidende dritte Runde qualifiziert. In dieser Runde werden die Bundessieger des Wettbewerbs durch ein etwa einstündiges Fachgespräch mit je einem Mathematiker aus Universität und Schule ermittelt. Für dieses Auswahlgespräch wünschen wir Lena ganz viel Erfolg. Außerdem hat sich Lena für die beiden extrem anspruchsvollen, vierstündigen Auswahlklausuren qualifiziert, die unter anderem zur Ermittlung der deutschen Teilnehmer an der internationalen Mathematikolympiade dienen. Diese findet vom 06.-16.07.2021 in Oslo, Norwegen, statt. Auch hier wünschen wir Lena ganz viel Erfolg für die beiden anstehenden Klausuren.

Für den Fachbereich Mathematik

Herr Delarber


Infos zum Berufspraktikum in Klasse 9
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9,

in diesem Schuljahr findet für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 wieder das Berufspraktikum statt – in der Hoffnung, dass es nicht wieder coronabedingt ausfallen muss.

Dieses Praktikum wird in den letzten beiden Schulwochen vor Beginn der Sommerferien vom 11. – 21.Juli 2022 verpflichtend stattfinden.

Hier findet ihr alle weiteren Infos...


Juniorwahl am OHG
mit einer Wahlbeteiligung von 85,58%

Im Vorfeld der Bundestagswahl hat am 22.09.2021 die sogenannte Juniorwahl am Otto-Hahn-Gymnasium stattgefunden. An diesem Tag konnten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 bis 12 im Rahmen einer Wahlsimulation ihre Stimmen im OHG-Wahllokal abgeben. Grundlage war dabei der Originalwahlzettel des Wahlkreises 296, Saarbrücken.

Wir können somit unser Schulwahlergebnis (erst ab dem 26.09.2021, 18:00 Uhr abrufbar) durchaus mit dem amtlichen Wahlergebnis unseres Wahlkreises vergleichen.

Wir sind schon sehr gespannt!

Hier geht's zu den Ergebnissen...


Chat der Welten
Das Otto-Hahn-Gymnasium macht mit!

Seit Juli 2021 nehmen mehrere Schüler*innen an einem CHAT der WELTEN Projekt teil, in dem sie sich zu verschiedenen Globalen Themen mit unserem Projektpartnern Comsa International School in Marcala, Honduras, über das Internet per live Videochat, Video- oder Tonbotschaften auf Englisch und Spanisch austauschen.

Herzlichen Dank an die Schüler*innen der Klasse 7c Valerie Jurecka, Jonah Stock und Mikael Vasilyeu, die Schülerinnen der Klasse 10d Fleur Schack, Ida Eisner, Cara Lang, Laila Bahji, Maya Caraiman und an den Schüler des Willi-Graf-Gymnasiums Felix Schlicher für ihre Engagement!

Eure Frau Y. Staab


Schulverein des OHG

Der Schulverein des Otto-Hahn-Gymnasiums ist eine wichtige Säule im gemeinschaftlichen Arbeiten an unserer Schule.

Die Schulgemeinschaft dankt für die Unterstützung in allen schulischen Belangen, die anderweitig nicht realisiert bzw. ermöglicht werden könnten.

Um die gute Arbeit zu unterstützen, können sich Eltern/Erziehungsberechtigte einfach anmelden. Durch jedes Mitglied werden die Möglichkeiten zu unterstützen größer.

Hier geht’s zum Anmeldeformular. (Einfach ausgefüllt beim Klassenlehrer abgeben).

Das Protokoll der letzten Sitzung des Schulvereins kann hier eingesehen werden.



Mit WhatsApp auseinandersetzen - "Stress im Chat"
Action Bound der Schulsozialarbeit

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Lehrer*innen,

im Moment bestimmen digitale Medien mehr und mehr unseren Alltag. Dabei ist es oft gar nicht so leicht sich im Mediendschungel zurechtzufinden. Problembereiche des digitalen Lebens, wie die Belästigung von Kindern in WhatsApp-Klassengruppen durch Spam, Mobbing und Sexting verschärfen sich gerade während der Corona-Krise. Aus diesem Grund haben meine Kolleg*innen in der Schulsozialarbeit an Gymnasien und ich ein digitales Präventionsangebot für Schüler*innen mit der App „Actionbound“ entwickelt.

Actionbound ist eine App, mit der interaktive Lernreisen erstellt und gespielt werden können. weiterlesen

In dem von uns entwickelten Bound „Stress im Chat“ können Schüler*innen auf spielerische Weise Neues lernen, Rätsel lösen, kreativ sein und dabei Punkte sammeln. Sie werden dazu angeregt, sich kritisch mit dem Medium WhatsApp auseinanderzusetzen. Die Nutzung ist kinderleicht, selbsterklärend und macht Spaß. Zielgruppe des Bounds „Stress im Chat“ sind Schüler*innen der 5.-7. Klasse.

Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen und freue mich über Rückmeldungen.

Bei Fragen und Anregungen steht ich natürlich gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße,Meike Jacobs -Schulsozialarbeit-


Otto-Hahn – Lesende Schule
Auszeichnung des OHG durch den Börsenverein des deutschen Buchhandels

Jedes Jahr findet im Dezember der Vorlesewettbewerb für Klasse 6 statt, bei dem Schüler*innen ihre Lieblingsbücher vorstellen und daraus vorlesen. Der Börsenverein des deutschen Buchhandels schreibt jährlich diesen Wettbewerb aus, um die besten Leser*innen der sechsten Klassen an saarländischen Schulen zu ermitteln. Vorbereitend findet dazu in Klassenstufe 6 der Vorlesewettbewerb statt. So stellen die Kinder ihre eigenen Lieblingsbücher in einer kleinen Präsentation vor und lesen selbst gewählte Passagen daraus vor. Etappe für Etappe lesen sich die Besten ans Ziel. Nach schulinternen Vorrunden und Regionalwettbewerben findet dann alljährlich ein Landesentscheid in Saarbrücken statt.

Darüber hinaus finden regelmäßig in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis  Autorenlesungen für verschiedene Klassenstufen statt, die 5er Jahrgänge nehmen an unterschiedlichen Aktionen zum Welttag des Buches teil und unsere Schülerbücherei bietet Leseratten eine große Auswahl an spannenden Werken für jede Altersgruppe. 


Infos zur Corona-Krise

Aktuelle Infos zur Corona-Lage findet ihr hier.

Bleibt gesund.